Cavallo Academy – das Jahres-Highlight in Wickrath:

Stute von TGT®-Trainerin mit Peter Kreinberg im Ring

 

Bei strahlendem Sonnenschein und über 30°C zeigte sich der jährliche Freizeit­reiter-Event „Cavallo Academy“ im schönen Wickrather Schlosspark von der besten Seite. Die vielen tausend Pferdebesitzer, die sich diesen Tag nicht entgehen lassen wollten, nutzten die große schattige Wiese am Hang der Schlossallee, um von dort aus unterschiedliche Experten und ihre Pferde im Aktions-Ring zu sehen und zu hören. Moderiert von Cavallo-Redakteurinnen, fanden ab 10 Uhr morgens im 20-minütigen Rhythmus die verschiedensten Fach-Darbietungen und Show-Vorführungen statt.

Peter Kreinberg war an diesem Tag gleich zweimal im Ring zu sehen. Normalerweise mit einem seiner eigenen Pferde präsent, zeigte er seine Themen-Inhalte diesmal mit der 17-jährigen Quarter-Horse Stute „Astella Vista Baby“. TGT®-Premium-Trainerin Claudia Sperrhake hatte ihm die in der „The Gentle Touch®“-Methode solide ausgebildetet Stute freundlicherweise zur Verfügung gestellt, da sein Pferd wenige Tage zuvor kurzfristig ausgefallen war.

Peter Kreinberg übernahm die erst am Morgen angereiste Stute und ging mit ihr nach kurzem Abreiten in den Ring: „Claudias solide Ausbildung zeigte sich unter diesen Umständen deutlich. Die Stute verfügte über keine Show-Erfahrung und zeigte sich dank der guten Vorarbeit dennoch gelassen, durchlässig an den Hilfen, wach und interessiert. Es war fast, als hätte ich mein eigenes Pferd dabei“, freute sich Peter Kreinberg. „Die Stute verkörperte das Thema der Vorführung „Western & Dressage – das Beste aus zwei Welten“ in guter Weise. Trotz ihres Alters und der ungewohnten Atmosphäre war sie locker, leicht an den Hilfen und angemessen versammlungsbereit.

Sie machte es mir leicht zu demonstrieren, wie man ein Pferd in der traditionellen kalifornischen Hackamore an feinen Hilfen und aus einem balancierten Sitz heraus reiten kann. Mit feinsten Sitzeinwirkungen konnte ich demonstrieren, dass jeder einzelne Fuß präzise gesetzt wurde, dazu Schritt-Verlänge­run­gen und Verkürzungen, Reiten auf präzisen Linien in Stellung und Biegung und federleichte Galopparbeit.

Schön zu sehen, dass diese früher eher destruktive Stute durch die regelmäßige und systematische Arbeit ihrer Besitzerin und durch die Inhalte von TGT® heute zu einem mental offenen, freundlichen und zufriedenen Pferd geworden ist“, resümiert der Ausbilder.

Uelzener-Experten-Tipp im Ring: Solide Ausbildung für mehr Sicherheit

Nach seinem Auftritt am Vormittag zum Thema „Western & Dressage“ präsentierten ihn am Nachmittag die Uelzener Versicherungen als Experte im Ring. Hier zeigte er mit „Stella“, wie Sicherheit mit Pferden durch Ausbildung erlernt werden kann.

Gute Ausbildung am Boden und unter dem Sattel kann helfen, Schäden vorzubeugen. Soweit das in einer 20-minütigen Vorführung möglich war, zeigt er am Boden und im Sattel Elemente der TGT®-Ausbildung mit dem Schwerpunkt auf einem systematischen „Anti-Schreck-Training“. Hierbei unterscheidet Peter Kreinberg sehr wohl zwischen systematisch gestalteten Lern-Übungen, die das Bewusstsein des Pferdes im Umgang mit Schreckobjekten formen, und der reinen Gewöhnung an Objekte.

„Ich möchte, dass Pferde stets mitdenken und den Umgang mit den eigenen Ängsten (in diesem Fall vor Objekten) bewusst lernen. Erst dann habe ich einen mentalen Zugang zum Pferd, der es mir ermöglicht, einen außerordentlich zuverlässigen Partner an der Hand oder am Sattel zu erhalten. Meine Ziele bei der Arbeit mit Pferden decken sich somit ideal mit der Unternehmensphilosophie der Uelzener Versicherungen, die ja in hervorragender Weise in dem Slogan „Mensch – Tier – Wir“ zum Ausdruck gebracht wird!

Live-Trainings – Kenzie Dysli ausverkauft

Die Live-Trainings, die Besucher im Vorfeld mit Tickets buchen konnten, boten nicht nur den kühlsten Platz auf dem Event in der Reithalle, sondern auch vielschichtige Lehr-Informationen. Pferdeliebhaber aller Couleur konnten sich hier für Unterrichtseinheiten mit Arien Aguilar, Kenzie Dysli oder Richard Hinrichs anmelden, und das Publikum konnte den Unterricht verfolgen. So konnten die Zuschauer kleine Einblicke in die sehr unterschiedliche Arbeit der jeweiligen Experten erhalten und auch sehen, ob die Inhalte oder der Unterrichtsstil auch für die eigenen Fortbildung in der Zukunft interessant sein könnten.
Es war ein toller Event mit Festival-Charakter für Freizeitreiter aller Rassen, die ein Unterhaltungs-Programm mit Pferden sowie einzelne Lehr- und Fachinhalte zum Thema Pferdeausbildung genießen wollten.

„Es hat mir unheimlich viel Freude bereitet, vor solch einem aufgeschlossenen und fachlich interessierten Publikum zu reiten und die vielen Fragen im Anschluss an die Vorführungen zu beantworten“, fasste Peter Kreinberg seine Eindrücke abschließend zusammen.

 

ALLE FOTOS DAZU HIER!

 
 
 
 
 
 
 
 

ALLE FOTOS DAZU HIER!