„Horseman Days“ im Juni 2018: Messe & Show

KREINBERG- & TGT® Messestand in Peelbergen



Vom 8. – 10. Juni 2018 finden im holländischen Kronenberg die „Horseman Days 2018“ statt. Der unweit vom Niederrhein gelegene Event gastiert in dem modernen „Equestrian Center De Peelbergen“ und ist nur eine knappe halbe Stunde von Duisburg entfernt – somit eine optimale Anlaufstelle für Besucher aus Deutschland, Holland und Belgien.


Das KREINBERG Sattel-Programm mit den zahlreichen Ausstellungsstücken zum Probesitzen sowie der Infostand zur The Gentle Touch®-Methode werden auf dieser Messe vor Ort dabei sein. Interessierte können sich am Stand von Rika Kreinberg oder von lizenzierten TGT®-Trainern beraten lassen, was die Theman KREINBERG-Besattlung, Reit-Seminare mit Peter Kreinberg, Unterricht bei TGT®-Trainern oder TGT®-Trainer-Ausbildung Bodenschule und Reiten angeht.

Gewinnen Sie einen Sattel „PK Western Dressage“

PK Sattel-Verlosung 2018: In diesem Jahr gibt es für Messebesucher am Stand von Peter und Rika Kreinberg ein besonderes „Schmankerl“: sie können an der diesjährigen PK Sattel-Verlosung teil­nehmen. Gewinnen können sie einen Sattel „PK Western Dressage“ im Wert von 2.992 € in Hell oder Dunkel. Der Sattel bietet die Grundausführung plus Punzierung und Conchas (ohne Strings). Eine Sattelanpassung bzw. Satteltermin kann…
Weiterlesen hier.

 


 

Termin:

Freitag, 8. Juni 2018
Samstag, 9. Juni 2018
Sonntag, 10. Juni 2018

Öffnungszeiten:

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 9.30 Uhr – 18 Uhr;
Einlass zur Abend-Show am Freitag und Samstag jeweils ab 19.00 Uhr;
Beginn der Abend-Show 19.30 Uhr.

Eintrittspreise:

Vorverkauf Tagesticket Erwachsene 12,50 Euro;
Tageskasse Tagesticket Erwachsene 15,00 Euro;
Vorverkauf Tagesticket Kinder (bis 12 Jahre) 8,00 Euro;
Tageskasse Tagesticket Kinder 10,00 Euro;
Abend-Show Erwachsene 25,00 Euro;
Abend-Show Kinder 19,00 Euro;
Parkgebühr: 3,00 Euro

Tickets & weitere Informationen hier!


Show und Demonstration

Trainer- und Rassepräsentationen in drei Show-Ringen

 

Über 30 Pferde-Ausbilder, -Trainer und -Therapeuten aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zeigen ihre Arbeit mit Pferden, geben Einblicke in ihre Trainings-Methoden und stehen natürlich für Fragen und Ratschläge bereit.

Balance und Gymnastizierung, Horsmanship, Roping, Working Equitation, Extreme Trail und Verlade­training sind hier nur einige der Themen rund um die Ausbildung von Pferd und Reiter. Im Forum stehen richtige Sattelanpassung, Faszien, Fütterung und Pferdegesundheit auf dem Programm. Neben interessanten Trainern aus den Niederlanden haben bereits einige bekannte Ausbilder aus Deutschland zugesagt, darunter: Silke Vallentin, Claudia Miller, Jenny Wild & Peer Classen, Ernst-Peter Frey, Tom Büchel und Erich Busch. Auch Sandra Schneider (VOX: „Die Pferdeprofis“) wird alle drei Tage zu Gast sein. Und am Sonntag dürfen sich die Besucher auf Michael Geitner (Dual-Aktivierung/Equikinetic) freuen. Parallel in drei Showringen kommen so in den drei Tagen über 60 Stunden geballtes Wissen rund um die Pferde-Ausbildung zusammen.


Messe

Neben dem riesigen Show-Programm ist bei den „HORSEMAN Days“ auch Shopping pur angesagt. Auf über 2.500 m² in der Messehalle und auf dem Außengelände präsentieren über 80 Austeller alles, was das Herz des Freizeit- und Westernreiters höher schlagen lässt: vom Sattel über Stiefel, Reit-Equipment, Futter und Bekleidung bis hin zu Horsemanship-Zubehör reicht die Palette.


Turniere

Drei Tage Turnier in drei Show-Ringen

Drei der insgesamt sechs Show-Ringe stehen auch in diesem Jahr wieder für die verschiedensten Turniere bereit. Von Extreme Trail über Ranch Roping bis hin zur traditionellen Working Equitation reicht hier die Palette, die „HORSEMAN“ vorstellen möchte.

 

Das Ranch Roping spiegelt die Arbeit der alten Vaqueros wider. Mit einem fein gerittenen Pferd in Ruhe am Rind zu arbeiten bzw. mit einem Rope (besser bekannt als Lasso) das Rind einzufangen ist die Aufgabe. Hierzu werden natürlich sogenannte Break-away-Ropes benutzt, bei denen sich nach dem „Treffer“ die Schlinge öffnet, um keins der Rinder zu verletzen. Neben den gerittenen Klassen wird es bei den „HORSEMAN Days“ auch Groundwork-Klassen geben, bei denen auf Dummys gezielt wird. Im Repertoire eines guten „Californio Ranch Ropers“ sind viele verschiedene Wurftechniken, von denen es insgesamt sogar über 30 Stück gibt, um aus jeder Position heraus ein Rind zu fangen.

Bei der Working Equitation handelt es sich um eine recht junge Disziplin, die aber sehr alte Wurzeln hat. Bereits vor einigen hundert Jahren war es in den südeuropäischen Länden wie Spanien, Portugal, Südfrankreich, aber auch in Italien üblich, Rinder mit dem Pferd zu treiben und zu arbeiten. Dazu braucht der Reiter – damals wie heute – gut gerittene Pferde, die sich unerschrocken am Rind zeigen, an feinen Hilfen stehen und problemlos mit Hindernissen, beispielsweise einer Brücke, zurechtkommen. Dieser derzeit im Trend liegende Sport besteht aus mehreren Einzel-Disziplinen: Dressur, Trail, Speed Trail und Rinderarbeit.

Der Extreme Trail hat seinen eigenen Show-Ring. Natur- und Extreme Trail sind in den letzten fünf Jahren erst so richtig populär geworden. Mittlerweile gibt es einige Trail-Parks, die speziell dafür gebaut wurden. Jahrelang hat man im Westernreitsport mit normalen Sprungstangen Hindernisse nachgestellt, die einem Ranchpferd bei seinen Trails begegnen können. Der Extreme Trail geht sozusagen „back to the roots“ an den Ursprung zurück. Hier gilt es tatsächlich, über Baumstämme zu klettern, auf schmalen Brücken und Stegen zu balancieren oder durch Wasser zu reiten. Reiter aus ganz Deutschland und auch schon aus Italien haben ihre Kommen zugesagt. Die Organisation wird Noemie Pauwels übernehmen, die mit ihren Eltern einen Trail-Park betreibt und das „HORSEMAN Days“-Turnier in eine Trophy-Serie eingebaut hat.

Aus der Arbeit der Cowboys auf den Ranches ist ein schneller Sport entstanden: Team & Cattle Penning. Die Aufgabe ist, einzeln (Cattle Penning) oder im Dreier-Team (Team Penning) ein bzw. drei Rinder aus einer Herde zu separieren und in einen kleinen Pen (Pferch) zu treiben. Team und Cattle Penning sind ein Timesport, d. h., die beste Zeit gewinnt. Zu den „HORSEMAN Days“ werden über 20 Teams aus Deutsch­land, Belgien, Niederlanden und Luxemburg erwartet.

Wie der Name schon sagt, sind Barrel Race & Pole Bending Renn-Disziplinen, bei denen es um Tempo, aber auch um gut gerittene und wendige Pferde geht. Dieses Rennen um drei Tonnen bzw. im Slalom um Stangen (Poles) verspricht Spaß und Action an drei Tagen. Auch hier werden Reiter aus Deutschland und dem benachbarten Ausland erwartet.


Abend-Show „Magic Horses“

Die Abend-Show „Magic Horses“ – Die vier Elemente

Pferde beflügelten seit jeher den Menschen und bestimmten seine Träume – ebenso wie die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde! „Magic Horses“ lässt die Besucher der Abend-Show der „HORSEMAN DAYS“ 2018 erleben, wie alles zusammenfindet: faszinierende Schaubilder mit den verschiedensten Pferderassen und den vier Elementen als Motto eines unvergesslichen Abends.

Ob „Garocha on Fire“ oder die „Leichtigkeit der Lüfte“, wenn der Zaubervogel „Abraxah“ den Zuschauer in seine Träume entführt. Zirzensik, Horsemanship, Hohe Schule und Action pur, die vier Elemente des Reitens treffen auf die vier Elemente unserer Welt. Mit dabei: Lena Husch, Silke Vallentin, Claudia Miller, die Pura Raza Española vom Niederrhein, Stefan Kaiser, Katrin Harder, Ernst-Peter Frey, die Camargue Pferde, The Future Guys und viele mehr.