Nachbericht & Fotos: TGT®-Trail-Seminare in Bovenden

Peter Kreinbergs Jungstute trainierte erstmals an den Hindernissen

 

 

Seit über 40 Jahren ist das Reiten in anspruchsvollem Gelände sowie die dafür systematische Trail-Ausbildung im umzäunten Umfeld mit sinnvoll gestalteten Übungsabläufen Inhalt von Peter Kreinbergs Ausbildung. Pferdebesitzer der unterschiedlichsten Reitweisen und lizenzierte TGT®-Trainer können in diesem Jahr von ebendieser Erfahrung profitieren.

Das Seminar mit Peter Kreinberg „TGT® GYM- und Extreme Trail“ in Bovenden stand in diesem Frühsommer unter einem guten Wetterstern. Bei Sonnenschein und einer angenehmen Brise konnten es sich Reiter und Pferde auf der „Dream-Ranch“ gutgehen lassen. In den Seminaren des renommier­ten Ausbilders stehen Rittigkeit, Sicherheit & intelligente Hindernis-Arbeit im Vordergrund.

Zu dem dreitägigen Seminar reisten Reiter mit den unterschiedlichsten Hintergründen an: vom jungen zum erfahrenen Reiter-Pferd-Paar, vom kleinen bis zum ganz großen Pferd, vom Warmblut bis zum Western- oder Gangpferd – mit oder ohne Gelände-Erfahrung. Um die Reiter und Pferde individuell und bestmöglich zu fördern, wurden drei Reitergruppen gebildet, die je vor- und nachmittags auf dem Outdoor-Gelände reiten konnten.


Gut vorbereitet: kleine Hindernisse für den Einstieg

Auf der „Dream-Ranch“ von Ramona und Oliver Westphal boten sich optimale Rahmenbedingungen: der TGT® GYM-Trail wurde von den Hofbesitzern genau nach Peter Kreinbergs Vorstellungen gebaut. Auf diesem eingezäunten Rasenplatz konnte Peter Kreinberg den Teilnehmern die Inhalte zu den dressurmäßigen und die Rittigkeit verbessernden Übungen vermitteln. Auf dem TGT® GYM-Trail wurden das dressurmäßige Reiten mit der Arbeit an kleineren Hindernissen wie flachem Steg, Flatter­tor, Stangen-L, Bewegungsbrücke, einer kleinen flachen Brücke und vielem mehr abwechselnd trainiert. Dies war die optimale Vorbereitung für den Extreme-Trail mit seinen an­spruchs­volleren Hindernissen. Auch die Bodenarbeit kam nicht zu kurz: einige Reiter-Pferd-Paare erarbeiteten die Abläufe vorerst am Leitseil, ehe sie sie vom Sattel aus probten.


Über, unter, rein und drauf – Tritt für Tritt im Extreme-Trail

Auf dem Extreme-Trail-Platz, der am leichten Hang liegt, übten die Reiter, ihre Pferde spurtreu und „kontrolliert“ in den Hindernissen zu führen. Im Steine-Parcours hieß es, Schritt für Schritt zu reiten und das Pferd jederzeit verharren zu lassen. „Das Pferd jederzeit ruhig, willig und punktgenau halten und verharren lassen zu können, ist eines der wesentlichen Elemente der Trail- und Gelände-Arbeit", erklärt Peter Kreinberg. Fast alle Reiter und Reiterinnen absolvierten für sie schwierige Hindernisse unter seiner detaillierten Anleitung. Besonders der Wasser­durchritt erwies sich als schwierig, so dass Peter Kreinberg einige Pferde zunächst selbst dort hindurchritt.


Jungstute „Missy“ im Trail-Parcours

Peter Kreinberg brachte eine junge Quarte-Horse Stute mit, die erstmals an die Hindernissen herangeführt bzw. geritten wurde, und nutzte die schöne Abendstimmung für „private“ Übungseinheiten.

Wir freuen uns auf die folgenden Trail-Seminare mit Peter Kreinberg auf der „Dream-Ranch“.

 

TGT®-Trainerinnen Sabine Butenberg und Ramona Westphal nahmen an dem Themen-Seminar praktisch teil.

 

ALLE FOTOS FINDEN SIE HIER!

 
 
 
 
 
 
 
 

ALLE FOTOS FINDEN SIE HIER!